Ein Date

Es war eine schöne Idee von Stefan. Lang genug geplant und stand kurz vor einer Absage, denn das Jahresende naht und ist auch für Stefan eine turbulente Zeit, mit vielen Terminen und bedingt durch den Nachwuchs, noch etwas voller gepackt als sonst ein Jahresende! Ein Date weiterlesen

Der Schliersee

Josefthaler WasserfälleVor kurzem waren wir in Neuhaus am Schliersee und haben unsere Kraxe mal wieder zum Einsatz gebracht. Erst hatten wir ganz dollen Nebel, der aber glücklicherweise noch verschwand. Was wir aber gleich von Einheimischen erfahren haben: In Neuhaus ist der Winter ein Monat länger und der Sommer ein Monat kürzer. Die Sonne hat durch die Lage noch nicht die Chance diese Schneemassen zu verschmelzen.

Stefan SeylerDSC_9172

 

 

 

 

 

 

Die spätere Sonne hat uns noch dazu eingeladen einen kleinen Spaziergang dort zu machen.
Wasserfall am SchlierseeEin schöner Ausflug für uns in der Natur und frischer Luft, was uns zur Abwechslung zum Stadtleben immer wieder gut tut. Da sind die kurzen Wege an die Seen echt praktisch.Wanderung Schliersee

Wer mehr über die Route erfahren möchte, schaut einfach hier vorbei. Es lohnt sich und wir werden im Sommer nochmal dorthin fahren und evtl auch ein kleines Picknick dort machen. So noch einen kleinen Abstecher zum Spielplatz direkt in Schliersee…Während Leo den Spielplatz erkundet hat, haben wir ‚versucht‘ die Aussicht zu geniessen.

Spielplatz Schliersee

Es ist natürlich allen klar, dass unser Baby ohne Aufsicht gar nicht unterwegs ist.  Dennoch haben wir versucht zwischendurch einen Blick vom See uns seinen Bergen zu erhaschen… Aussicht Schliersee

Ich freue mich jetzt schon auf den Sommer mit meine beiden Männern…Wobei wir bei dem aktuellen Wetter und schon über Sonnenschein freuen😳happy family

Serienjunkies

Heute kommt ein Bericht der anderen Sorte. Bisher habe ich oft von unserem Alltag und den Ausflügen mit Leo erzählt…Aber bevor dieser süße Spatz unser Leben beglückt hat, hatten wir auch schon einige besondere Erlebnisse. Nicht so spannende wie die jetzigen, aber der übliche (Bank)Alltag blieb durch unsere Urlaube und Ausflüge wie z.B. dieser und dieser sehr abwechslungsreich. Zwischen den Urlauben gab es immer eine lange Zeit – eine Zeit, in der wir viele liebe Freunde getroffen haben und viele, viele Serien geschaut haben. Das war wirklich eine grosse Leidenschaft von uns beiden. Spät Abends einfach auf die Couch und bis nach Mitternacht  „King of Queens“, „How I met your mother„, „Bill Cosby Show“  und viele andere Serien (wie Heinz Becker;-)) schauen.

Das viele Verreisen durch die Bundesrepublik und unsere geliebten Städtereisen wollten wir Leo in unserer bisherige Dosis nicht zumuten und haben im letzten Jahr gerne darauf verzichtet. Gemeinsam Freunde besuchen ist abends nur bedingt möglich. Aber die Serien konnten, zumindest als wieder ein bissl Alltag einkehrte, wieder geschaut werden. Nur irgendwie hatten wir schon alles für uns „Sehenswerte“ geschaut und haben anscheinend den Anschluss zu den neuen Medien verloren. Und das zu Zeiten, wo die GEZ Pflicht eingeführt wurde und ich den Eindruck habe, das TV Programm wird immer schlimmer.  Ausserdem war nun die Zeit viel kostbarer und der Schlaf viel wertvoller als vorher. Zudem liegt es nicht mehr allein an uns, dass wir es immer pünktlich zur Sendezeit schaffen. Voll im Baby-/ Elternwahn halt…

Unser appleTV hat uns noch den ein oder anderen Abend versüßt. Dort gibt es schon viele sehenswerte Filme, aber meist habe ich es vor Übermüdung nicht bis zum Ende geschafft. Die Couchzeit ist einfach kürzer geworden.

So kam die Einladung zum „unbreakablemums“ – Event zur Vorstellung von netflix für bloggende Mamis aus München, Frankfurt, Stuttgart, Karlsruhe und der Schweiz ganz passend. Ich bin ja immer offen für Neues und wahnsinnig neugierig. Trotzdem bin ich mit einer gewissen Skepsis zum Event gefahren. Wer mich kennt, weiss wie kritisch ich sein kann. Ausserdem war es der Abend vor dem Urlaub und ich hatte schon wieder erste Krankheitserscheinungen.

netflix event

Das Resultat war, dass wir noch im Urlaub Netflix Kunden wurden und wir schon einige Serien für uns entdeckt haben.

Es war ein sehr schöner Abend mit sehr netten Mamis in unterschiedlichsten Lebenssituationen.unbreakable mumsIch habe Münchner Bloggerinnen kennen gelernt, von denen ich mir viele Tipps für die Stadt holen kann (z.B.CappumummuttisoyeahOutdoorzwerge) , Mamibloggerinnen von überall (z.B. Rosaundlimone, Brüllenmunichs working mom) , die mir neue Inspirationen geben und Mamis, die mir in manchen, insbesondere schwierigen Situationen zeigen, dass es nicht nur mir/uns so geht. Und das holt mich nochmal auf den Boden der Tatsachen zurück, dass alles nur halb so schlimm ist. Ganz nach dem Motto: Unbreakablemums!!!!netflix Deutschland Serienjunkie

Jetzt noch kurz und knapp die Vorteile von Netflix, für die, die neugierig geworden sind, ansonsten einfach aufhören zu lesen bzw. diesen Teil überspringen:-)

  • keine festen Sendezeiten- Du schaust wann Du willst und kannst
  • keine Werbeunterbrechung
  • monatlich kündbar
  • Preis – Leistung sind einfach top
  • Anlage eines Kinderprofils mit Altersbeschränkung
  • Du kannst es überall und von jedem Gerät schauen auch über apple TV;-)

Für die Mamis: Netflix Kids habe ich in der Kürze noch nicht getestet. Bisher konnten wir es noch vermeiden, dass Leo die Forderung stellt, Kinder-TV zu schauen. Aber auch wir werden über kurz oder lang nicht drum herum kommen. Dennoch habe ich dazu nur Positives von Nutzern gehört und werde gerne bei Gelegenheit berichten, denn Netflix hat uns bis auf weiteres als Kunde gewonnen;-) und wir haben endlich die Befriedigung unserer Serienleidenschaft zurück.

Also wer neugierig geworden ist (und mir fallen in unserem Freundeskreis einige ein- welche mit und welche ohne Kids) schaut hier vorbei oder schreibt mir eine Nachricht.

Bei der Gelegenheit möchte ich mich bei netflix für die vielen Bilder und den sehr schönen Abend zur Einstimmung auf unseren Urlaub (auch im Namen meines Mannes als bekennender Serienjunkie) bedanken.

Cafébesuch mit Baby…

Ein gemütlicher Morgen bedeutet für mich den ganzen Vormittag im Schlafanzug rum zu lümmeln. Meist ist der Morgen etwas hektisch aber dieses Wochenende ist es uns gelungen keine Dates zu vereinbaren. Also haben wir in unseren Lieblingsteilen mal wieder richtig gecoucht….sanetta Schlafanzug
Sanetta Strampler

Nachdem wir es zur Mittagszeit doch geschafft haben uns umzuziehen, machten wir uns auf den Weg zum Käffchen trinken und spazieren gehen. Das Wetter, Schnee und Sonnenschein – da mussten wir doch noch raus. Obwohl ein Tag zu Hause mit dem Kleinen schon echt viel abwechslungsreicher und definitiv nicht langweilig ist.Strampler sanetta

Derzeit bevorzugen wir Lokale mit viel Krabbelplatz und Spielecken , da lässt es sich mit den Kleinen am ‚gemütlichsten‘ ausharren. Sie können umher krabbeln und kreischen, es stört ‚wahrscheinlich‘ einen selbst am meisten…

Aber in unserer kurzen Zeit ohne Baby in München haben wir einige tolle Lokale entdeckt, die wir mangels (Krabbel)platz lange nicht besucht haben. Eines davon ist das Cotidiano, am Gärtnerplatz in München. Cotidiano
Platzmäßig ist es kuschelig und Kinderwägen haben nur bedingt Raum. Insbesondere am Wochenende ist dort super viel los. Aber jetzt, wo unser Leo so flexibel wird, haben wir den Versuch gestartet…

Reservierungen sind am Wochenende nicht möglich, haben aber trotzdem gleich einen kleinen Tisch inkl. Kinderstuhl für Leo ergattert. Also es ist nicht so, dass Kinder nicht erwünscht wären=) Die ‚fehlende‘ Spielecke hat die nette Bedienung durch ein Spielzeug ersetzt – vermutlich in der Hoffnung, dass der noch unbekannte junge Gast nicht die anderen Gäste mit Gejohle oder ähnlichem vertreibt! Dabei ist er doch so brav… Das Spielzeug hat Leo auch wenig interessiert. Viel imposanter war das „Zeug“, was auf dem Tisch stand…Leo hat alles von allen Seiten und mit allen Sinnen analysiert.

cafe mit BabyIMG_1573

 

 

Ich muss mich wiederholen: Mit welcher Genauigkeit Kinder die Gegenstände und das Geschehen runderherum bewundern und aufsaugen, ist echt beeindruckend!

Neben der Gemütlichkeit und der schönen Atmosphäre ist es dort ein echter Gaumenschmauß. Die Speisekarte lässt keine Wünsche offen.
Stefan SeylerFlammkuchen Ziegenkäse RucolaWaffeln mit Obst

Das vielseitige Brotangebot passte Leo ganz gut, da kann er stundenweise gegen die drückenden Beißerchen rum kauen.

Brot CotidianoIMG_1598

 

 

 

 

 

Und da es so gut schmeckt, wird auch das ein oder andere für zu Hause verkauft…da kann mein Großer natürlich nicht dran vorbei…

Törtchen CotidianoTörtchen Cotidiano

Dieser kleine Ausflug hat uns wieder gezeigt, dass Eltern ihren Kindern viel mehr zutrauen dürfen (Mit Eltern meine ich in diesem Fall uns…) Die finden das viel spannender als man glaubt. Und das Spielsachen nicht so interessant sind wie die Dinge, mit denen wir den ganzen Tag hantieren, habe auch ich endlich begriffen.

Weihnachtsmarkt mit meinen beiden Männern

Letzte Woche hatten wir drei das Vergnügen das Weihnachtsdorf  in der Residenz zu besuchen. Es war wirklich herrlich, den Märchenwald mit den sprechenden Figuren gemeinsam mit Leo zu bestaunen.

RotkäppchenHänsel und Gretel

 

 

 

 

 

 

Den meisten Spass jedoch hatten wir mit dem sprechenden und/oder singendem Rentier, das auf schönstem Dialekt Geschichten erzählt hat. Schaut mal hier oder hier vorbei, ich fand es göttlich.Rentier WeihnachtsdorfWir hatten die Chance genutzt und waren an einem Mittag dort, so dass wirklich nicht viel los war. Haben mit Leo Schöpfnudel gegessen- es ist einfach toll, wenn die Kleinen immer mehr von der ’normalen‘ Kost mitessenIMG_1491und die Mami hat auch zu dieser Jahreszeit ihren Lieblingsgetränk bekommen;-)

Heisser Aperol-SpritzDie Atmosphäre war einfach wunderschön und von der Hektik in der Innenstadt ist hier nichts zu spüren. Leo hat es sichtlich genossen und saß 4 Stunden ununterbrochen im Kinderwagen und beobachtete das ganze Geschehen. Unglaublich wie unkompliziert die Kleinen doch sind.

Ausserdem haben Stefan und ich den Weihnachtsmarkt von München am Abend getestet und den Lichterzauber der Stadt genossen.  Wir haben am Rindermarkt begonnen,Weihnachtspyramide weiter über den Alpenwahn am Viktualienmarkt (mal wieder ein klasse Tipp von Eva)ALPENWAHNViktualienmarkt Weihnachtsmarkt

Richtung Maximilianstrasse: sogar die Kräne in der Münchner Innenstadt sind mit Lichterketten geschmückt.

Maximilianstrasse WeihnachtenWer noch mehr Tipps und Ratschläge für den Weihnachtsmarktbesuch mit den Kindern sucht, sollte auch hier mal vorbei schauen. Da sind auch noch andere sehr schöne und hilfreiche Ideen dabei!

Ich wünsche Euch ganz viel Freude bei Euren Weihnachtsmarktbesuchen und noch eine tolle Adventszeit!!!!!

Das erste Jahr

Ein Jahr ist es her, als wir unser Baby, mit diesem unbeschreiblichen Gefühl des Glücks, zum ersten Mal in den Armen halten durften. Das erste Jahr weiterlesen