Der Schliersee

Josefthaler WasserfälleVor kurzem waren wir in Neuhaus am Schliersee und haben unsere Kraxe mal wieder zum Einsatz gebracht. Erst hatten wir ganz dollen Nebel, der aber glücklicherweise noch verschwand. Was wir aber gleich von Einheimischen erfahren haben: In Neuhaus ist der Winter ein Monat länger und der Sommer ein Monat kürzer. Die Sonne hat durch die Lage noch nicht die Chance diese Schneemassen zu verschmelzen.

Stefan SeylerDSC_9172

 

 

 

 

 

 

Die spätere Sonne hat uns noch dazu eingeladen einen kleinen Spaziergang dort zu machen.
Wasserfall am SchlierseeEin schöner Ausflug für uns in der Natur und frischer Luft, was uns zur Abwechslung zum Stadtleben immer wieder gut tut. Da sind die kurzen Wege an die Seen echt praktisch.Wanderung Schliersee

Wer mehr über die Route erfahren möchte, schaut einfach hier vorbei. Es lohnt sich und wir werden im Sommer nochmal dorthin fahren und evtl auch ein kleines Picknick dort machen. So noch einen kleinen Abstecher zum Spielplatz direkt in Schliersee…Während Leo den Spielplatz erkundet hat, haben wir ‚versucht‘ die Aussicht zu geniessen.

Spielplatz Schliersee

Es ist natürlich allen klar, dass unser Baby ohne Aufsicht gar nicht unterwegs ist.  Dennoch haben wir versucht zwischendurch einen Blick vom See uns seinen Bergen zu erhaschen… Aussicht Schliersee

Ich freue mich jetzt schon auf den Sommer mit meine beiden Männern…Wobei wir bei dem aktuellen Wetter und schon über Sonnenschein freuen😳happy family

Ausflug an den Tegernsee

Unser letzter Ausflug ging an den Tegernsee. Aufgrund der derzeitigen Wetterlage und unserer Leidenschaft für diese Region ist ein Trip dorthin immer wieder ein Erlebnis wert. Gleich nachdem der kleine Chef aufgewacht ist, sind wir gestartet. Kraxe, alle Breie für so einen Tagesausflug, Wechselklamotten (man weiss ja nie was passiert) eingepackt (die Liste ist unendlich) und schon ging es los. Aber irgendetwas vergisst man doch immer wieder?! Da wir trotzdem relativ zeitig los gekommen sind, konnten wir schon die Vormittagssonne geniessen und haben erstmal im Café Sissi unser Frühstück eingenommen.

Sissi Cafe Rottach EgernSissi CaféNoch ein kleiner Abstecher ins Kleeblatt’s Kinderparadies – für den kleinen Mann kann man immer irgendwas zum Anziehen gebrauchen, denn:

  1. wachsen sie so wahnsinnig schnell
  2. reichen die Klamotten aufgrund der ständigen Essenschlachten nie aus und
  3. ist die Jahreszeit dann doch nicht so, wie Mama dachte, als sie das schöne Kleidungsstück kaufte

und dort bekommt man immer irgendwas schönes.

Da Leo dann unerwarteterweise sehr müde wurde, haben wir auf die Fahrt mit der Gondel auf den Wallberg verzichtet (wie gesagt, der neue Chef hat das Kommando bereits übernommen und macht seine Aufgabe sehr gut- hat er wohl vom Papa gelernt) und sind bis zur schönen Wallbergmoosalm gefahren.Wanderung Wallberg

Von da oben geniesst man schon eine herrliche Aussicht über den Tegernsee und seine Orte rundherum. Tegernsee Und sofort war uns wieder klar warum wir uns diesen Ort für unsere Hochzeit ausgesucht haben. Dort haben wir einen kleinen Fussmarsch (geplant war eine Wanderung!) durch den Wald gemacht.

Im Anschluss sind wir noch in die gemütliche kleine Alm eingekehrt und Leo hat seinen ersten Kaiserschmarrn gegessen. Und den kann man wärmstens empfehlen. Ich als kleiner Naschfan habe schon wirklich viele probiert, er sieht nicht nur gut aus er war auch wirklich grandios!!!!

KaiserschmarrnWallbergmoosalmLeo hat natürlich die Dinkelnudel und selbstgekochten Brei verschmäht, lag aber vielleicht auch an der netten Bedienung, die ihm gesteckt hat was wirklich schmeckt: Nämlich der Kaiserschmarrn der Wallbergmoosalm. Und so war es auch! Also alle Maßnahmen und die ständige Kocherei für eine gesunde Esskultur im Hause Seyler waren umsonst:-) Endlich kann ich auf das Kochen verzichten…Tegernsee Aussicht Richtung Leeberghof

Nach diesem Gaumenschmaus sind wir noch durch die kleine Einkaufsstrasse am Seeufer in Rottach Egern geschlendert und haben die herbstliche Nachmittagssonne genossen. Bei dieser Gelenheit haben wir das Café Franzl entdeckt. Ein ‚brandneues Café‘, dass wir bei unserem nächsten Besuch testen werden. Neben der Einrichtung hat mir auf Anhieb die Lage gefallen, denn läuft man einmal durch das Café, kann man im Hinterhof ganz gemütlich direkt am See sitzen und die Aussicht Richtung Tegernsee geniessen.Rottach Egern

Tegernsee von Rottach EgernStefan SeylerStefan Seyler
Es war mal wieder ein gelungener Ausflug und diesmal hatten wir das Vergnügen jemanden dabei zu haben, der uns ein paar Fotos geschossen hat:-)

Partnachklamm in Garmisch

Am Sonntag sind wir zur Feier des 11 Monatigen von Leo für einen Ausflug zur Parnachklamm nach Garmisch-Partenkirchen gefahren. das war ein wirklich gelungener Ausflug. wie so oft waren wir wieder mal etwas zu spät dran -aber das machte gar nichts- seitdem Leo da ist, wurde unser Pünktlichkeitswahn sowieso ad acta gelegt 🙂 … und wenn jetzt jemand aus unserem Freundeskreis schief grinst, darf er das gerne…
Dort angekommen hat sich mein Stresspekel relativ schnell gelegt. Wir sind mit der Gondel hochgefahren und Leo hat sein Lunch auf der Olympiaalm eingenommen und wir haben uns natürlich auch gleich gestärkt.

IMG_3647 DSC02084olympiaalm garmisch

Essen OlympiaalmDann sind wir mit Leo in der Kraxe gestartet. nach ca. 20 Minuten habe ich festgestellt, dass ich beim Kleidungswechsel Leo’s Hose vergessen habe. Also bin ich wieder hoch zur Alm. Dass ich so unsportlich geworden bin, hätte ich allerdings nicht gedacht…dabei schleppe ich doch den ganzen Tag dieses Baby umher. Aber ich musste mich beeilen, da für Nachmittags auch Regen und Gewitter gemeldet war….DSC02097 DSC02101 DSC02104 Wanderung Partnachklapp Kraxe baby in der kraxe DSC02118 DSC02122 DSC02129 DSC02133Nach ca. einer Stunde Fussmarsch sind wir schon bei der Partnachklamm angekommen. Ein tolles Naturspektakel. Die Klamm wurde im Jahr 1912 touristisch erschlossen und zum Naturdenkmal ernannt wurde. Sie ist mit einer Länge von ca. 700m und einer Tiefe von ca. 80m mit Sicherheit einer der Höhepunkte für jeden Besucher in Garmisch-Partenkirchen.DSC02138 DSC02146 DSC02155 DSC02166 DSC02160Stefan musste überwiegend gebückt laufen. Das war ein gutes Training für seine Bürobeine aber Leo war entsprechend entspannt und hatte auch trotz der Lautstärke und der vielen Menschenmasse keine Angst und war ziemlich tapfer. Es war ein schöner Sonntagsausflug und freue mich schon auf die nächste Wanderung, denn Leo liebt es mit der Kraxe unterwegs zu sein.

Unser Leo – 11 Monate

Jetzt ist es tatsächlich nur noch ein Monat bis das bisher bedeutendste Jahr für uns hinter uns liegt. Viele Eltern beschreiben dieses wunderbare Erlebnis ein Baby zu bekommen aber ich konnte dieses Gefühl einfach nicht nachempfinden bis ich es selbst erlebt habe. Für mich war es eine turbulente Achterbahnfahrt in alle Richtungen und fast nur in die Positive, mit ein paar insbesondere körperlichen Tiefen, während ein paar schlaflosen Nächten☺️
Es ist wirklich viel zu schnell vorbei gegangen -wie viele beschreiben- aber wir haben auch so viel Erleben dürfen! Ich werde nie vergessen, wie ich in der ersten Woche im Krankenhaus nicht schlafen wollte, weil ich Angst hatte auch nur einen Moment von meinem Baby zu verpassen (ich wollte alles aufsaugen wie ein Schwamm). Das packt man glaube ich auch nur mit dieser ‚Hormonspritze‘- ich hatte das unglaubliche Glück von so vielen positiven Emotionen der Babydroge beeinflusst zu sein.
Hier ein paar bilder aus jedem Monat von Leo. dass so ein kleines Wunder so schnell groß wird, sieht man alleine an den Bildern schon.

Leo 21. Oktober 2013

Leo 07.November 2013

 

Leo 13.Dezember 2013

Leo 12.01.2014

18.02.2014

20.03.2014 Leo März

22.04.14 Leo April 2014

 

07.05.14 Leo Mai

Juni 2014

26.07.2014 Leo im Juli11.08.2014 Leo August

07.09.2014

Urlaub in den Bergen


DSC01749

 

…damit Omi und Opi ihren Enkel etwas besser kennen lernen und Leo etwas landluft einatmet, haben wir eine kleine Reise in die Berge gemacht. Genau genommen waren wir in Damüls. Das wohl schneereichste Dorf im Winter von Österreich😳

Guten morgen ihr Berge ich komme

stefan und aileen

Leo isst in netter GesellschaftWir haben trotz des bescheidenen Wetters- welches wohl in ganz Deutschland  in den letzten 5 Tagen nicht so berauschend war- eine erholsame Zeit verbracht. Wir waren viel spazieren und draußen unterwegs. Leo ist das erste mal Gondel gefahren und die Kraxe wurde ausgiebig getestet.

Außerdem hat es Leo genossen, von Omi und Opi bespaßt zu wurde☺️

DSC01754

Oben auf der Alm angekommen

Leo in der Gondel

Wandern geht auch bei schlechtem Wetter