Schmutzige Wäsche kommt in die Maschine nicht auf den Blog, Instagram oder Facebook ;) /Werbung

Wir stehen an unserem ersten Campingplatz mit WLAN Verbindung. Die Pause war das beste Medium um mich etwas zu orientieren. Viele Ideen habe ich und wenn ich nach Hause komme, muss ich Euch einiges zeigen.

Wer uns auf Instagram folgt ist dabei. Und ich freue mich so sehr über die Resonanz. Wenn ich zu Hause bin, schaffe ich hoffentlich alles Bildmaterial zu sortieren und auch etwas auf dem Blog zu zeigen. Nun aber zu meinem Titel von heute.  Schmutzige Wäsche kommt in die Maschine nicht auf den Blog, Instagram oder Facebook 😉 /Werbung weiterlesen

Frühling ich bin soweit…#momlife

Er ist lange und geduldig, er ist kühl und dieses Jahr zäh. Er ist mit Kindern aufwendig aber der Anblick , besonders in den Bergen da lass ichmich von der Aufregung der Kinder anstecken und mein Herz springt. Der diesjährige Winter. Die Kinder finden ihn super und auch der Schnee begeistert sie. Die Temperaturen stören sie nicht und ihr Stimmungsbild hängt nicht davon ab, wie das Wetter ist. Besonders Leo der sogar bei den eisigen Temperaturen in den Waldkindergarten ging. Frühling ich bin soweit…#momlife weiterlesen

#travelwithkids

ich werde immer wieder gefragt, ob die beiden Kleinen darauf Lust haben so viel zu verreisen und unterwegs zu sein. Für uns ist wie Bücher anschauen und zu erzählen. Sie erleben es in real. Wobei wir vorher viele Bücher anschauen. Es gibt von vielen Städten wunderschöne Kinderbücher.fullsizeoutput_5513

Und mein einzig wahrer Tipp ist, wir lassen uns von Ihnen treiben. Flexibel sein ist das wichtigste bei allen Planungen.

Wir setzen den Rahmen und je nach dem, stellen wir ihn um. Fahren mit dem Zug anstatt dem Auto zum Beispiel.

Daher haben wir auch ganz spontan Anfang des Monats aus verschieden Gründen unsere kompletten Urlaubspläne von Skiurlaub etc überworfen und fahren nun nächste Woche in die Sonne.  Es passt derzeit besser zu uns und zu unsrem Stimmungsbild und es passt mit Stefans Terminplan zusammen.fullsizeoutput_551d

Das ist glücklicherweise der einzige an den wir uns halten müssen. Daher sind wir flexibel. Wir können mit den aktuellen Gepflogenheiten der Kinder abstimmen und können uns auch den eigenen Vorlieben anpassen. Obwohl ich gerne das Wetter auf mich zukommen lasse. Jetzt bei dem langen Winter habe ich mal auf den Wetterbericht geschaut.

Voller Vorfreude geht es dann los.FKPiWSQzTFyucFoAzWp+Xw

Ein Trip nach Zürich ist für uns mittlerweile nur noch ein kleiner Ausflug und so lohnt es sich auch schon nur für eine Nacht dorthin zu fahren. Oft buchen wir kleine Appartements. Hängt einfach davon ab was wir uns in diesen Tagen vorgenommen haben und wie das Angebot vor Ort ist.

Das ‚Programm‘ passen wir mit den Vorlieben unserer Jungs ab und da ist jedes Kind unterschiedlich. Was ich aber nicht mache den ganzen Tag an Spielplätzen zu verbringen. Das mag ich zu Hause schon nicht.

Auch die Kinder sollen etwas vom Leben und der Kultur andere Städte mitbekommen. Sie machen uns auch ander Gewohnheiten aufmerksam. Und zeigen aus ihren 92cm und 112 cm die Städte mit einem neuen Blickwinkel.

Da unser Leo nach wie vor die Leidenschaft für Schienenfahrzeuge teilt und Tom damit etwas einbindet erkunden wir zum Beispiel eine Stadt viel auf diesem Weg. Und so hat jeder was davon. Und ich bin sicher, dass Eure Kids auch eine solche Leidenschaft teilt. Vielleicht für Boote oder für Märkte an denen es viel leckeres Essen gibt. IMG_8491

Kinderbücher, die ich übrigens besonders gerne mag sind zum Beispiel diese hier und  die Wimmelbücher für die jeweilige Stadt oder Land.

Für unsere nächste Reise habe ich diesen Reiseführer für die kids gefunden. Ich werde berichten wie er in der Praxis ist.

Kinderkunst

Die aktuell stürmische und unbeständige Zeit bedingt dass wir mehr Zeit drinnen verbringen. Kinderkunst weiterlesen

Team NoSleep

Wisst ihr was ich am meisten Liebe an diesen Tagen an denen wir keine Termine , Verabredungen und Verpflichtungen haben. Team NoSleep weiterlesen

Minimalismus mit Kindern

 

Das letzte Jahr war davon geprägt. Von allem etwas weniger. Reduzieren eben.  Minimalismus mit Kindern weiterlesen