Let’s stay in bed

Lecker, chaotisch, spaßig, schmutzig und definitiv nicht langweilig beschreibt es ganz gut!

Zum Einstieg zu unserer Umstellung haben wir mal wieder alle richtig gefrühstückt. Let’s stay in bed weiterlesen

Carrot Cake mit Kokos Frosting

Den meisten ist wohl nicht entgangen, dass in unseren vier Wänden das Backfieber ausgebrochen ist und neben Plätzchen gibt es auch andere schöne Weihnachtsschlemmereien…Eigentlich fehlt auch mir die Zeit aber… Carrot Cake mit Kokos Frosting weiterlesen

Lebkuchenhäuschenrezept – super einfach – auch mit Kind :-)

Wir sind voll im Weihnachtsfieber und im Backwahnsinn. Mehr ich, als Leo!  Das Backen mit Kindern habe ich mir immer so romantisch und idyllisch, wie meist im Fernsehen dargestellt, vorgestellt.

In der Realität nicht ganz ganz so romantisch und idyllisch, aber dafür mit viel Spaß. Lebkuchenhäuschenrezept – super einfach – auch mit Kind 🙂 weiterlesen

So ein Schmarrn…

…da ist die Wies’n schon wieder vorbei.

Wies'n 2015Wir hatten einige schöne Tage und das Wetter war wieder ein Träumchen, aber nun darf die Stadt wieder zum Normalzustand zurück kehren und die Münchner wieder unter sich sein (wir sind zwar Zugroaste, aber wir zählen uns einfach dazu!) So ein Schmarrn… weiterlesen

Die Zeit rast – wie immer

Es passiert aktuell so viel bei dem schönen Wetter und wir haben eigentlich so viel zu berichten! Leo nimmt jetzt richtig aktiv am Leben teil und wer es noch nicht mitbekommen hat: Unser kleiner Spatz läuft seit einiger Zeit! Es erleichtert mir enorm den Alltag- auch wenn er in der Regel nicht dort hin läuft, wo er hin soll. Aber es ist auch für ihn eine spürbare Erlösung gewesen..

Baby läuft Baby läuft Mittlerweile bin ich richtig dankbar für den schönen Garten hier in München, der nach wie vor viel Pflege bedarf. Aber einen großen Helfer habe ich ja nun!Gartenwohnung München Das einzige Problem bei dem Wetter und des guten Schlafs, den ich seit 2 Jahren in der Form nicht mehr hatte, ich komme nicht mehr zum posten. Unser Baby schläft nun durch. Vielleicht mag es meine Interpretation sein, aber ich vermute dass es was mit dem Laufen zu tun hat. Und mit durchschlafen meine ich 12 Stunden am Stück. Selten mit einer Unterbrechung! Und in diesen Unterbrechungen war ich oft so wach, dass ich nicht mehr einschlafen konnte und dann meine Berichte geschrieben habe… Trotzdem möchte ich noch ein paar Eindrücke der letzten Tage hier hinterlassen. Der Papa muss derzeit wieder viel Arbeiten und Leo sieht ihn teilweise weder morgens, da Leo ein Langschläfer ist, noch abends, weil der Papa so spät von der Arbeit kommt. Aber wenn er ihn sieht, ist absolute Papazeit und ich geniesse die kurzen Pausen für mich. Denn auch wenn unsere Baby m.E. ein wirklich braves Kind ist (er schlägt ziemlich dem Papa nach-nicht nur optisch) fordert es schon enorm meine Ausdauer und Geduld mich den ganzen Tag um ihn zu kümmern. Leo erwartet nun auch immer mehr Action. Meine Kreativität und Lust kollidiert dann öfters mit seinen Vorstellungen…Daddytime Leo liebt übrigens das Wasser. Es wird Zeit dass es richtig warm wird und sein kleiner Pool endlich im Garten aufgebaut werden kann. Aber das Wetter ist ja schon ein Traum… Na und dann sind da noch diese Mamitreffen, die natürlich ihre Vorbereitungen brauchen. Also habe ich unsere Terrasse mit ein paar IKEA Einkäufen aufgehübscht und mal wieder gebacken. Ein Rezept- natürlich von Zucker Zimt und Liebe , das wieder ganz easy war. Und obwohl ich nur Vollkornmehl da hatte, schmeckte dieser total lecker…

Erdbeer Kokos Zucker Zimt und Liebe

kitchenaidSo nun lange Rede. Bis zum nächsten Mal, dann wieder ein Bericht von unseren letzten Ausflügen und hier noch das Rezept für Backwillige:

220 g Mehl

1 1/2 TL Backpulver mit

einer Prise Salz mischen.

50 g Kokosflocken dazugeben.

190 g Butter zimmerwarm und

160 g Zucker mixen, nach und nach

3 Eier zufügen (Eier am besten ebenfalls Zimmertemperatur)

Den Teig in eine Springform 20 cm Durchmesser (eingefettet und mit Backpapier ausgelegt) füllen.

Ca. 10 Erdbeeren (vorher in bissl Mehl wälzen) auf dem Kuchen drapieren.

20 Minuten im Ofen bei vorgeheizten Ofen 180 °C, anschliessend 160° C ca. 50 Minuten backen-meiner hat länger gebraucht also lieber Stäbchentest machen. Schlagobers mit 2 EL Puderzucker steif schlagen und dazu servieren (ich hatte sie im Kühlschrank vergessen und meine Gäste fanden es auch ohne lecker- hoffe ich)

Backe, Backe Muffins…

Meine beiden Männer lieben es wenn ich backe, was ich nur teilweise nachvollziehen kann,denn mein Talent in der Küche hält sich in Grenzen! Mein Grosser hat mir auch deshalb die hübsche KitchenAid gekauft,weil er wohl auf besseres Essen spekuliert hat. Und sie sollte nicht nur aus optischen Gründen in der Küche stehen (obwohl das insgeheim mein unausgesprochener Wunsch war) Das Backen war dann unser Deal für diese kleine Investition. Der Jüngste Herr und Chef des Hauses kennt meine Kochkünste vom Brei. Ganze 10 Monate habe ich es konsequent durchgezogen den Brei selbst zu kochen. Irgendwie habe ich mir einen Sport daraus gemacht. Vielleicht isst er deshalb nun doch nur noch Gläschen…am Anfang wusste er nicht wie gut Essen schmecken kann oder wie gut andere Mamis kochen können,(deshalb haben wohl andere Kinder auch meinen Brei verweigert, die waren viel zu verwöhnt😜) aber einmal auf den Geschmack gekommen. Aufjedenfall fällt das Kochen des Mittagbreis derzeit aus und ich gewinne etwas, ich korrigiere, viel mehr Zeit…(Einkaufen, Kochen und sauber machen fällt weg- also ich kann den Gläschen immer mehr abgewinnen) Mittlerweile verstehe ich auch diesen Hype bei Müttern bezüglich Zeitmanagement.
Um auf das Thema zurück zu kommen: Trotz mangelnden Talent wage ich mich ab und zu in die Küche. Ich bin immer wieder begeistert, was für tolle Resultate Kochbegabte erzielen.
Und nun war auch noch unser heiss geliebter Raspberry White Cheese Cake aus…

Starbucks raspberry white cheesecake  (Dieser erinnert uns an alte Zeiten, viele gemeinsame Besuche in verschiedenen Städten und besonders an New York.) Nur leider reicht dafür aktuell meine Geduld und Ausdauer (und die von Leo) nicht aus. Eine echte Herausforderung, was die Kalorien und die Arbeit betrifft;-) Mittlerweile mag ich es lieber etwas pragmatischer. Unkomplizierte Rezepte mit Garantie, dass es auch Menschen mit weniger Begabung, gelingt.

kitchenaid

Da der Kleine am Bedienen der Maschine so viel Freude hat (deshalb mag er es, wenn wir backen, denn so lange es geht vermeide wir es, dass er die süssen Sachen isst), ich ein idiotensicheres Rezept zur Hand hatte und diese Beerenzeit mich total ansteckt (ich erinnere: den Obstbrei mache ich oft noch selbst) habe ich Hand angelegt.

muffins

Ich möchte Bäckerinnen, die auch noch verweigern Backmischungen zu verwenden, das Rezept nicht vorenthalten. Ich habe es von dem der lieben zuckerzimtundliebe, auf deren Blog man aufjedenfall mal vorbei schauen sollte!

190g Butter in einem Topf zerlassen

60g Mehl , 200g Puderzucker, 120g geschälte sehr fein gemahlenen Mandeln mixen

5 Eiweiß leicht verquirlen, mit Butter und etwas Abrieb einer BioZitrone und den restlichen Zutaten gut verrühren.

Teig in die zu 2/3 Förmchen füllen und nach belieben mit Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren und was Euch noch schmeckt) befüllen.

 

friands himbeer

Es ist wirklich easy und sie schmecken ganz fluffig. Mein Großer fand sie toll und mein Kleiner konnte endlich die Maschine zum Einsatz bringen.KInder backen Und ich war stolz uns alle etwas Glücklich gemacht zu haben, zudem finde ich, sehen sie durch die Beeren auch hübsch aus!friands himbeer erdbeer heidelbeer

Viel Spass beim eventuellen Nachbacken und ansonsten schon mal ein schönes Ostern mit Euren Liebsten.