Kinderkunst

Die aktuell stürmische und unbeständige Zeit bedingt dass wir mehr Zeit drinnen verbringen.

Die Zeit mit Kindern ist kurz. Ich spüre das aktuell sehr intensiv. Ich schaue durch die Bilder der letzten vier Jahr und durch mein Instagramprofil und sehe wie groß Leo geworden ist. Tom hat jetzt das Alter wie Leo als Tom auf die Welt kam. Verrückt welche Entwicklung nicht nur Tom gemacht hat. Am liebsten würde ich Leo wieder aus dem Waldkindergarten nehmen und nur noch die Zeit mit den Beiden verbringen.

Mir gelingt es die Zeit mit Ihnen zu genießen und mehr zu sehen wie wertvoll es ist, dass Tom bei mir ist und Leo am frühen mittag in unserem Kreise. Aktuell geht er so gerne in den Kindergarten, dass ich ihn nicht mal einen Tag zu Hause lassen darf. Die Nachmittage sind dann trotzdem uns.

Malen mit Kindern

Die verbringen sie wie hier zB im Kinderkunsthaus, in Museen, Parks, botanischen Garten und was diese Stadt noch alles so bietet. Wer mir auf Facebook folgt, konnte schon ein paar mal sehen, dass ich im Kinderkunsthaus gerne zu den Werkstattgesprächen vorbei schaue. Eine lohnenswerte Reihe von Vorträgen zum Thema:  Erwachsen SEIN. Neugierig BLEIBEN.

Tja und nun darf ich vorstellen meinen kleinen Rizzis, Picassos, Fazzinos usw. Denn das ist das Herzstück des Kinderkunsthaus. Das offene Programm. „Das vielseitige Angebot in Kreativwerkstatt und Medienlabor kann von jedem ganz individuell genutzt werden. Die Besucher entscheiden selbst über Dauer und Art des Aufenthalts. Hier kann sich jeder Künstler die Zeit nehmen, die er braucht.“ Wer mehr erfahren möchte schaut hier vorbei

Ich lasse Leo und Tom gerne erforschen. Nach dem Motto Kinder lernen nicht durch Unterweisung, sondern durch eigenes ausprobieren: Wenn sie keine Jacke anhaben und im Winter frieren und nasse Füße bekommen ohne Schuhe, probieren sie das vielleicht kein zweites Mal aus. Auf diese Diskussion lasse ich mich nicht ein. Schließlich haben sie auch ein anderes Kälteempfinden als ich. Da streite ich mich lieber mit Stefan ob wir die Heizung nun weiter hoch oder runter stellen…

Im Kinderkunsthaus bin auch ich freier, weil ich nur eingeschränkt die Arbeit mit dem Saubermachen habe und auch sonst keine Ablenkung habe. Übrigens auch ein Grund mich auf den Sommer zu freuen. Im Garten lassen sich am besten im Windelpopo Fingerfarben viel schöner austesten.

Und hat man mal keine Lust auf Malen gibt es natürlich auch eine kleine Bücherkuschelecke und kleine weitere Aktivitäten.

Also an meine Münchner Leser und alle Münchenbesucher, die noch nach abwechslungsreichen Programm suchen. Die Location befindet sich im schönen Schwabing wo man sich sowieso gerne aufhält.  Mehr dazu unter http://www.kinderkunsthaus.de/location/

hier kannst Du ein Kommentar verfassen - freue mich von Euch zu hören

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s