#dasguteleben

Hier ist so viel passiert und ich müsste Wochen damit verbringen um Euch und den Blog auf den aktuellen Stand zu bringen. Manchmal frage ich mich selbst wie wir so viele Dinge in den 24 Stunden Tag rein packen und trotzdem schlafen.

Aber wir alle (damit meine ich auch Dich) wollen mehr Zeit damit verbringen, was gerade passiert als mit Vergangenem-daher fasse ich mich kurz. Derzeit sauge ich sehr viel auf. Ich lese unglaublich viel, gehe auf Vorträge und genieße jede freie Minute mit meiner kleinen Familie.

Alltag und Routine gibt es nicht. Jede Woche, jeder Tag wird neu gestaltet und läuft anders ab. Es ist wie Urlaub. manchmal ein Fulltimejob, der keine festen Zeiten hat und ein Ende (mit Netflix auf der Couch) ist dann nicht Sicht.

Den Kindern schenken wir viel Aufmerksamkeit. Wir haben uns für diesen Weg entschieden und nicht sie für uns :-). An manchen Tage ist es auch für uns eine Herausforderung. Den roten Faden behalten wir dennoch.

Wir haben uns in unserem schönen #draussenzuhause eingelebt und wer uns auf Instagram folgt, konnte so einiges sehen.

Am meisten überrascht es uns wie gut die Jungs unser Abenteuer annehmen und sich auf die Tage in den Bergen und im Grünen freuen. Es fühlt sich toll an. Genau so wie wir für uns das Familienleben vorstellen. Manchmal kann ich mein Glück nicht fassen.

Draussen sein, die Abwechslung zum Stadtleben, viele Eindrücke, es wird nicht langweilig. Und bei ganz schlechtem Wetter wird dann auch in unserer schönen neuen Küche etwas gezaubert.

Unsere Abläufe um den Tag zu gestalten werden immer wieder angepasst. Nichts ist festgelegt dennoch gibt es Rituale, wie unsere wöchentliches Brotbacken.IMG_5663.JPG

Veränderungen und Anpassungen sind hier immer ein Thema. Wir versuchen uns auf das Wesentliche zu konzentrieren, passen uns immer wieder neu an und eines ist uns ganz besonders wichtig: Mehr Achtsamkeit und #slowlife. Daher wird auf sehr viel verzichtet. Damit schaffen wir Platz für Neues . Es gibt wenig, was mir fehlt oder ich mir sogar anders wünsche. Das ist das Ergebnis der vielen großen Veränderungen in den letzten Wochen.

Das einzige was ich sagen kann, was für mich persönlich zu kurz kommt, ist mal ein wenig Zeit alleine, nur für mich oder mit Stefan. Denn wenn er nicht mal für einen Friseurtermin (glücklicherweise habe ich nun einen gefunden, der bis 22 Uhr auf hat) auf die Kinder aufpasst, hat sich in der Richtung nichts getan. Wäre es für uns ein so großer Wunsch, würden wir auch dafür eine Lösung finden. Der Preis bzw. der Kompromiss ist uns zu hoch.

Eure Aileen

PS das ist übrigens unsere neue abendliche Aussicht von unserem #draussenzuhause, vielleicht errät der ein oder andere welcher Berg das ist.

IMG_7910

4 Kommentare zu „#dasguteleben

  1. Hallo, Wohnungen in München und am Tegernsee. Hört sich super an. Das können wir uns für unsere Familie leider nicht leisten. VG Michael

    Gefällt mir

hier kannst Du ein Kommentar verfassen - freue mich von Euch zu hören

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s