„Quick and dirty“

Wie macht ihr das mit dem Kochen? Ich gebe zu, mir gelingt es nur eingeschränkt gut. Was ist Gut und Richtig? Ich war schon vorher keine besonders begabte Köchin.

Das Frühstück klappt mE wunderbar. Jeden Abend vorbereitet und Obst wird in der früh für den Tag geschnitten. Als Zwischensnack, nach Bedarf. Wie bei den Franzosen 😉

Warum französische Kinder keine Nervensägen sind,

wird bei uns nicht ganz gelebt. Spannendes Buch. In der Theorie super, in der Praxis für mich leider nicht umzusetzen. Dennoch echt lesenswert.

Nicht mein Thema…Vielleicht dann, wenn meine Kinder groß sind…

Zurück: Wenn es was Gekochtes sein soll, dann spreche ich nicht von (Vollkorn-) Nudeln. Tom’s Essenseinführung topt das Ganze derzeit zusätzlich.  „Dirty“  läuft es hier in den letzten Wochen ab. Wir versuchen es mit BLW: Im Radius von 2 m ist von unserem wunderschönen mafi Parkettboden nichts mehr zu erkennen. Als es rote Beete gab, ging es richtig rund. Eine schöne ‚Schweinerei‘. Aber seitdem geht bei Leo auch mal rohes und gedämpftes Gemüse ab.

Wenn wir Grillen und Gäste bekommen, darf es schon etwas mehr sein, als nur gedämpftes Gemüse. Mit zwei kleinen Kindern in Ruhe zu kochen, geht bei mir selten ohne Hektik und Stress.

Leo hilft Papa tatkräftig beim Grillen, wendet das Grillgut, am liebsten seine Nürnberger

und schneidet die Kräuter.

Da muss man einfach dabei sein und Spuren beseitigen. Zu aufwendigen Beilagen komm ich derzeit nicht. Es ist ja kein Geheimnis-bitte Stefan vergiss das wieder- beim Grillen ist die meiste Arbeit das drumherum:  Einkaufsliste schreiben, Einkaufen, alles rasch nach Hause bringen, ausladen, verräumen und wieder vor-und zubereiten. Klingt simpel, aber mit zweien?

Zumindest ist das Einkaufen mit dem Burley viel praktischer geworden. Was da reinpasst! Derzeit steht alles was praktisch, schnell und funktional steht bei mir hoch im Kurs (daher auch meine neue Frisur!!!) Wir nutzen ihn täglich, derzeit mit dem 2 Wheel Stroller als Doppelkinderwagen. Leo findet es grandios, dass er auch schieben kann und Tom freut sich auch immer darin.

Trotzdem sind unsere Abläufe noch nicht geregelt und dass Stefan nebenbei noch unverschämter Weise so viel arbeitet.

Das Einkaufen macht Spaß, ist chaotisch und es landet nicht das im Korb, was wir brauchen. Die Liste liegt zu Hause, das Kind flitzt durch den Laden und entdeckt immer wieder neues und unser Baby hat ‚vermutlich‘ gerade Hunger, weil wir wie so oft nicht rechtzeitig los sind. Warum? Weil der Große nochmal auf die Toilette musste, seinen Bagger vergessen hat, wir vorher die Diskussion hatten, dass er nicht selbst mit dem Rad fährt, der Kleine zwischenzeitlich eine frische Windel brauchte, sich vollgespuckt hat und ich meine Schlüssel nicht finde, noch die Hausschuhe an habe und die Waschmaschine noch anschmeißen muss usw. Aber: Die typische Kassentrotzreaktion blieb bisher noch aus. Wann kommt diese nochmal?????

Besonders an den Tagen, an denen wir tagsüber unterwegs waren, Lob ich mir doch die fertige Bruschetta. Ich liebe Bruschetta, besonders zum Grillen und diese schmeckt wie selbstgemacht! Als Vorspeise auf geröstetem Brot (auch mal als Hauptgericht) und ich verzehre sie während meine Männer am Grill stehen und ich Leo bei seinen Aktivitäten begleite. Neulich habe ich sie mal mit den restlichen Nudeln der Kids (die kocht man ja eh jeden dritten Tag) und Rucola gegessen, darüber noch Balsamicocreme!

Bruschettag Tomate Merl

Stefan bekommt dann seinen Nudelsalat, da er eh nicht so der Tomatenfan ist und ich wiederum Nudelsalate nicht so gerne esse! Jeder bekommt worauf er hunger. Wie Kinder halt…

Zum Abschluss unser Quick and Dirty:

wir gehören zu den Eltern, die nachdem die Jungs im Bett liegen, ’sündigen’….der bombastisch schnelle Nachtisch, der mit daran Schuld ist, dass meine letzten angefutterten Schwangerschaftspfunde noch nicht geflossen sind. Sooooo lecker!! Einfach der perfekte Abschluss und nun Ersatz für die Tankstellenbesuche, die Stefan während der Schwangerschaften für mich zu später Stunde absolvierte.Merl Mousse au Chocolat

 

4 Kommentare zu „„Quick and dirty“

  1. Tolles Soul food……….und zu den Franzosen, also meine Kinder sind dort fuer ein paar Jahre aufgewachsen, und fuer mich war der wesentliche Unterschied, dass sie nach der Kita mehr in die Familie integriert waren. Dort gab es auch kein Extraessen, aber generell habe ich vor laengeren Restaurant besuchen IMMER einen laengeren Spielplatz Besuch eingeplant und eine Tasse mit Spielzeug und Stiften mit genommen….das war immer voellig stressfrei. In der Schule ass einer meiner Jungs immer Schinken auf Grissini und Olivenoel….weil es eben alle anderen auch taten 😃

    Gefällt 1 Person

    1. Das mit den spielplatzbesuchen ist ne super Idee dann sind ausgepowert und hungrig👍🏼👏🏼
      Die Franzosen geben wohl keine großen zwischensnacks und daher essen sie dann auch gescheit wenn es was auf dem Tisch steht! Das war der Tenor des Buches. Hier bei uns gibt’s mal den Keks hier,die Brezn da usw.was ja teilweise wirklich dazu führt dass sie abends nicht mehr richtig essen.aber wir schaffen das nicht immer.ich fand aber die Idee eigentlich super!
      Aber findest du nicht dass sie Franzosen schon strenger/stringenter in der Erziehung und im Umgang mit Kindern sind?
      Ich kann nur das behaupten was ich gehört und gelesen habe.wie empfandest du das?

      Gefällt mir

    2. Also ich war da viel auf Spielplaetzen und es gab immer Kekse….und zwar wesentlich Bessere als in Deutschland😀 ich mit meinem Obst war die Ausnahme……die Eltern, die ich kennengelernt habe, waren konsequenter….es gab einfach nur das, was es gab und dann in drei Gaengen…..ich habe spaeter dann in den USA Tage eingefuehrt, an denen nur rote Sachen oder gruene gegessen wurden oder auch Kleidung nach Farben….so wurde viel ausprobiert 😉

      Gefällt 1 Person

hier kannst Du ein Kommentar verfassen - freue mich von Euch zu hören

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s