„Boys“

Habe ich bereits erwähnt, dass ich stolz darauf bin, eine Bubenmama zu sein?! Schon bei Leo habe ich gesagt, lieber zwei Jungs als zwei Mädels! Ich weiß selbst, wie zickig ich war! Wenngleich ich mich natürlich auch über ein Mädchen gefreut hätte.Bubenmama

Die Reaktionen und Äußerungen von Dritten waren schon verrückt „Macht ja nix, ist ja auch ein Kind…“ fand ich am schlimmsten; „Nicht so schlimm, 2 Jungs können auch toll sein.“ oder „Oh ein Pärchen wäre aber toll gewesen, oder?“

Für mich war es viel wichtiger ein zweites Kind zu haben! Nicht jeder hat das Glück ein zweites Mal schwanger zu werden und manche schaffen es aus diversen Gründen nicht. Für uns war es von Anfang an klar, mindestens zwei Kinder zu haben. Besonders in dem Moment als es aus medizinischen Gründen schwierig wurde, war der Wunsch natürlich noch größer! Die Ärzte sagten uns, dass die Wahrscheinlichkeit sehr gering sei. Wir sollten uns keine Zeit mehr lassen Dank medizinischer Hilfe und guten Ärzten hat es dann doch geklappt.

IMG_4888

Das letzte Wochenende hat mir gezeigt, wie schön es ist, zwei von der selben Sorte zu haben, die auch meist die gleichen Interessen haben!

Wir hatten Besuch von langjährigen Freunden. Mit ihren zwei Jungs sind sie vorbei gekommen und Leo war wie ausgewechselt. Wir haben viel Zeit bei uns zu Hause verbracht, waren auf dem Viktualienmarkt und ein wenig in der Stadt bummeln.IMG_4848

Jetzt weiß ich, warum es den Kindern gut tut, Geschwister zu haben! Sie bekommen im besten Fall dadurch eine gewisse Selbständigkeit und Selbstbewusstsein, da sie viel mutiger agieren und vieles von allein hinbekommen. In Zeiten, zu der Kinder nicht mehr auf Höfen und Dörfern rumspringen und automatisch mit anderen Kindern in Kontakt kommen, ist es noch viel wichtiger Geschwister zu haben.

Zudem fiel uns auf, wie unser Prinz es immer mehr genoss, die volle Aufmerksamkeit zu bekommen. Wir erwischten uns, wie wir mit gesamter Familie am Tisch saßen und ihn anstarrten und ihn für jede Tat feierten. Das kann nicht gut sein, aber als Eltern oder Großeltern findet man auch alles toll, was sie machen. Ein Geschwisterchen lässt die Aufmerksamkeit automatisch nicht mehr zu.

Meine Gedanken/ Bedenken, wie es Leo damit geht, weil er noch sehr jung ist, teile ich hier gelegentlich (wie in diesem Bericht oder schon in der Schwangerschaft in diesem Bericht). Um so älter aber Tom wird, am Leben teilnimmt und Leo ein Feedback erhält, wird es für ihn interessanter, Tom in seine Welt zu integrieren. „Mama, Tom freut!“ „Mama, Tom auch essen“ Er fragt öfters, ob Tom nicht mitspielen könnte! Was mich jedesmal aufs neue erleichtert und sehr glücklich macht.DSC00451Bei unseren Freunden waren wir besonders erstaunt, in welche Rolle der große Bruder ’schlüpft‘! Er war so fürsorglich und sensibel, kümmerte sich um Tom und die Kleinen. Man spürt wie er in diese Rolle gewachsen ist. IMG_5084

Und der Jüngere von den Beiden war der ideale Spielgefährte für Leo!

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es nicht verstehen kann, warum man aus Prinzip ein Einzelkind haben möchte. Natürlich müssen viele Faktoren für ein zweites Kind passen, aber meist tut es allen gut.

Somit war es ein gelungenes Wochenende mit vielen Männerfreuden und wir Frauen waren sehr stolz auf unsere Männer 🙂Männertag

Wie steht ihr zu Geschwisterkindern oder könnt ihr es Euch nicht vorstellen mehrere Kinder zu haben!?

Eure Aileen

 

Babytrage ergobaby // Outfit Tom elfenkindberlin //Outfit Leo Zara

3 Kommentare zu „„Boys“

  1. Liebe Aileen, danke fürs Teilen deiner Gedanken und die schönen Bilder! Die beiden sehen sehr harmonisch und liebevoll miteinander aus.
    Ich habe auch einen Sohn, der aus verschiedensten nicht-medizinischen Gründen ein Einzelkind bleiben wird (zumindest Stand heute). Einer davon ist, dass alles so perfekt geklappt hat, dass ich Angst hätte, das Schicksal herauszufordern.
    Ich finde es auch wichtig, dass er viel mit anderen Kindern zusammen kommt, um Spaß zu haben, zu lernen und Sozialkompetenzen zu erwerben. Ich bin nur nicht der Meinung, dass Geschwisterkinder automatisch Aufmerksamkeit und Dinge zu teilen lernen. Ich habe selbst vier Geschwister und denke manchmal, dass es mir auch gut getan hätte, mir die Spielkameraden „verdienen“ zu müssen. Komischer Gedanke, oder?

    Gefällt 1 Person

    1. Danke meine Liebe für Dein Feedback! Das sehe ich wie Du. Es hängt davon ab, wie die Geschwister zueinander stehen und auch die Eltern es ‚wollen‘ und vorleben! Abgesehen vom Altersunterschied etc und welches Verhältnis sie haben! Also nichts automatisch. Die Voraussetzungen müssen stimmen!
      Den anderen Aspekt mit „Spielkameraden verdienen“ finde ich sehr interessant und manchmal ist es ja auch ein kleiner Machtkampf unter Geschwistern! Liebe Grüße Aileen

      Gefällt 1 Person

  2. Ich fand 2 Jungen immer perfekt, nach 2 Jahren spielten sie perfekt miteinander, ein kleiner Bruder ist besser als gar nix… spaeter dann perfekte Videogame Partner ….. und sie hatten lange Zeit aehnliche Interessen..ich war auch selbst nie die Puppenmama, mit Jungs um die Wetter schwimmen lag mir mehr..LG Ann PS: viele bemitleideten mich waeren der Schwangerschaft und danach uebrigens auch…kein Maedchen zu haben 😃

    Gefällt 1 Person

hier kannst Du ein Kommentar verfassen - freue mich von Euch zu hören

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s