Wie schafft man das…

…mit 2 Wickelkindern, keine direkte familiäre Unterstützung und wenig Schlaf?

Meine Antwort: Ich weiss es nicht!!!!!

Was ich schaffe sind Dinge liegen zu lassen und auch mittlerweile Hilfe anzunehmen. Ich habe mich damit abgefunden, niemanden zu finden, der es genau so macht, wie ich das gerne hätte. Ich musste mich davon verabschieden, Dinge fertig zu machen und rechtzeitig erledigen zu müssen!

Oft überrannt mich ein Gefühl von ‚Wann soll ich das Alles erledigen‘ . Bin aber so schnell wieder abgelenkt. Von wem ist klar!? Die beiden Jungs, die aktuell das Wichtigste sind und uns derzeit am meisten brauchen! Das halte ich mir besonders an den Abenden vor, wenn die nasse Wäsche wartet, die Fenster immer noch nicht geputzt sind (hierfür wird übrigens die Tage jemand vorbei kommen), die Spülmaschine längst überläuft, der Kühlschrank aufgefüllt werden müsste und die 2. Mahnung der Arztrechnung eintrudelt, ich könnte hier ewig weiter machen… IMG_3304

Mit Leo ein paar Plätzchen zu backen, die im Zweifel weder essbar sind oder fertig werden, weil Tom gerade auch noch einen kleinen Moment der Aufmerksamkeit benötigt sind die Dinge, die derzeit am effizientesten sind.  2 Stunden vom Einkäufen nach Hause zu laufen, wofür wir eigentlich nur 15 Minuten bräuchten sind wertvoller. Unglaublich, wenn mir das einen Mama früher erzählt hätte…

An der Arbeit konnte ich in Zahlen ausdrücken, was ich geleistet oder auch nicht geleistet habe. Ich kann Euch heute sagen, dass ich die Woche 8 Maschinen Wäsche gewaschen habe, ca. 200 mal den Flur auf und ab gelaufen bin, weil ich irgendeine Mütze oder Schnuller gesucht habe, ungefähr 14 Mal raus bin um den Windeleimer zu leeren.

Was ist das schon?! Schnell mal zwischendrin gemacht. Mit Kindern sehr viel. Bis die Flecken behandelt, die Wäsche in der Maschine (die dummerweise im Keller steht) landet und dann wieder getrocknet wurde, kann viel passieren. Denn mein kleines Team spricht sich nicht mit mir ab, sondern ich muss mich meist einfach nach Ihnen richten. Und ich dachte ich wäre die Chefin im Hause. Der Kleine muss nämlich ausser Reichweite des Großen sein und den Großen muss ich erst beschäftigen, damit er nicht mitkommen möchte, sonst dauert das Ganze wieder so lange und den Kleinen kann ich ja nicht auch noch mit in den Waschraum nehmen.

Es macht uns Freude zu Mami- und Bloggertreffen zu gehen, zu denen meine Kinder mitkommen und Leo auch seine Freude hat. Frühstücksbrunch für die Mamis oder anderen Besuch vorzubereiten…Frühstücksbrunch
Die wenige gemeinsame Zeit, die Stefan und ich zusammen haben verbringen wir abends dann gerne mit netflix, wenn nicht einer bereits eingeschlafen ist, weil der andere noch mit  einem Kind rum gemacht, dass es endlich schläft..

Das bloggen geht nur weil es zu jeder Tages und Nachtzeit möglich ist. Telefonate sind derzeit ein kleines Kunstwerk ohne 5 mal in den Hörer zu rufen. „Tom, ich bin gleich bei Dir“ oder „Leo ich helfe dir gleich und bitte bloß nicht da drauf steigen. Die Finger steckt man nicht in den Mixer…“IMG_3300

Meine größte Herausforderung ist die Gradwanderung zwischen Leo und Tom. Zwei kleine Kinder, wo auch der “ Große“ noch nicht richtig versteht, warum er plötzlich nicht mehr im Mittelpunkt steht.

IMG_2689IMG_3229

 

Alle Zwillingsmamis, die hier mitlesen: Ihr habt meinen absoluten Respekt. Und da passt es das Thema gerade so schön: Danke an Zwillingsmami ‚Einer schreit immer‘ , die am Bloggertreffen von diono und kokadi, dieses passende Bild von uns dreien dazu geknipst hat und es mit Humor hin bekommt, ihr Leben als Zwillingsmama zu leben.

Alle anderen die mich gefragt haben, wie wir das so managen mit den Zweien: wie ihr seht es klappt bei uns leider nicht wie im Bilderbuch und haben trotzdem viel Freude dabei!

Und wer kommt nächste Woche zum Brunch vorbei? Habe nämlich auch ein neue Kochbuch mit vielen leckeren Rezepten!!:-)IMG_3200

 

 

 

5 thoughts on “Wie schafft man das…

  1. Oh ja, das frage ich mich auch immer.. und momentan kann ich mir zwei Kids nicht vorstellen. Matteo und ich, wir sind gerade so ein gutes Team und ich kann auch von meinem „alten Ich“ wieder vieles tun. Noch einmal zurück zu 0? Keine Ahnung…

    Aber zum Mamibrunch würde ich trotzdem gerne kommen 🙂 Schade, dass Du so weit weg wohnst!

    Liebe Grüße &
    weiter so!!! 🙂
    Jana

    Gefällt 1 Person

    1. Ich weiß genau was du meinst! Und es stimmt das ist derzeit meine grösste Herausforderderung es beiden recht zu machen😥 aber ich bin sicher du würdest das auch ganz toll hinbekommen!
      Wäre schön wenn du hier mal vorbei kommst👏🏼vlt bei eurem nächsten Trip macht ihr dann einen Zwischenstopp in München m😘

      Gefällt 1 Person

    2. 🙂 ich bin mir da noch nicht so ganz sicher!

      Und ja, wenn wir mal wieder gen Süden unterwegs sind, das wäre schön! Schade, dass ich nicht zum Event dieses Wochenende konnte – aber durch meine Hamburg Reise habe ich es nicht einrichten können.

      Gefällt 1 Person

hier kannst Du ein Kommentar verfassen - freue mich von Euch zu hören

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s