Lebkuchenhäuschenrezept – super einfach – auch mit Kind :-)

Wir sind voll im Weihnachtsfieber und im Backwahnsinn. Mehr ich, als Leo!  Das Backen mit Kindern habe ich mir immer so romantisch und idyllisch, wie meist im Fernsehen dargestellt, vorgestellt.

In der Realität nicht ganz ganz so romantisch und idyllisch, aber dafür mit viel Spaß.

So also bei uns: Teig wird ausgerollt und das verwendete Mehl verteilt sich, wie auch immer, in der kompletten Wohnung. Die ausgestochenen Figuren werden wieder neu ausgerollt,  dass von den Figuren nichts mehr zu erkennen ist. Gegessen wird gleich, bevor es überhaupt im Ofen landet. Nach den ersten ‚Ausstechversuchen‘, verliert hier jemand auch mal das Interesse, so dass neben dem Chaos der Rest der Arbeit vorerst an mir hängt. Nur möchte der Herr dann, dass ich mit ihm auf der Couch rumhüpfe (die Hände werden natürlich vorher nicht gewaschen) und mit seinen Traktoren und Zügen spiele…also alles liegen lasse. Und wehe Du arbeitest mit Lebensmittelfarbe…reicht das fürs Erste aus unserer Romantik?!

Wir haben trotzdem viel Freude daran. Somit habe ich mich an ein Lebkuchenhäuschen gewagt. Ich dachte Leo kann sich bestimmt dafür begeistern.

Den Teig haben wir zusammen gemacht und das klappte super, denn nach einigen Backprojekten habe ich festgestellt,  auf dem Boden backt es sich einfacher.

IMG_1285 IMG_1288

 

Für die, die noch selbst einen Versuch starten möchten, hier die Beschreibung:

Das Rezept habe ich von Ostmann. Da ich es im Internet nicht finde, schreibe ich es Euch auf.  Die Schablonen inklusive Aufbau findet ihr in folgender Datei (Lebkuchenhausschablonen). Einfach ausschneiden!

Die Zutaten für das Häuschen: 

  • 125g Zucker
  • 100g Butter
  • 150g Honig
  • 100g Zuckerrübensirup
  • 1 Pr. Tafelsalz
  • 15g Lebkuchengewürz
  • 1-2 TL Orangenaroma
  • 1 Eigelb (Eiweiß wird für den Zuckerguss verwendet! s.u.)
  • 1 EL Wasser
  • 450g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  1. Zucker, Butter, Honig, Sirup, Salz und Lebkuchengewürz in einen Topf geben und unter Rühren erhitze, bis der Zucker vollständig gelöst ist.
  2. Honigmischung auskühlen lassen, in eine Schüssel geben, mit Eigelb, Wasser, und Orangenaroma verrühren
  3. Mehl und Backpulver mischen, zur Honimischung geben, mit Knethaken verrühren.Backen mit Kindern
  4. Noch etwas mit den Händen zerkneten und den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und mind. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Den Teig direkt auf Backpapier ca. 5 mm dick ausrollen, mit Mehl bestäuben und Schablonen auf den Teig legen und einem schaden Messer sauber aus dem Teig herausschneiden.Lebkuchenhaus
  6. Aus dem restlichen Teig entsteht dann die Bodenplatte.
  7. Die Häuschenteile und Bodenelement im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) 9-11 Minuten backen.

Zutaten für den Zuckerguss: 

  • 1 Eiweiß
  • 2-3 TL Zitronensaft
  • 200g Puderzucker
  1. Eiweiß steif schlagen und Puderzucker portionsweise unterrühren.
  2. soviel Zitronensaft hinzufügen, bis ein cremiger Guss entsteht
  3. Der Guss darf nicht zu flüssig sein

Den Rohbau habe ich dann doch ohne meinen großen Helfer gemacht.

Weiter gehts mit dem Verzieren. Hierfür ist Eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

LebkuchenhausLebkuchenhaus verzieren

Neben allen Varianten von Haribo, kann man natürlich Smarties und andere bunte Verzierungen, die man besonders zur Weihnachtszeit in den Supermärkten findet verwenden. Und/ Oder einfach Puderzucker darüber streuen!

Lebkuchenhaus FormenLebkuchenhausrezept

Das Verzieren bereitete Leo eigentlich am meisten Freude und nur jedes fünfte Gummibärchen landete tatsächlich auf dem Häuschen. Der Rest wurde gegessen! Der erste Zahnarzttermin wurde übrigens gleich in Folge vereinbart und bereits absolviert und mit Bravur bestanden!

Erst die Arbeit dann das Vergnügen

Ich hoffe ich konnte Euch überzeugen und wünsche Euch viel Spaß beim Backen. Wir hatten ihn aufjedenfall und kann es nur empfehlen, denn nicht nur im Nachhinein hatten wir alle sehr viel Freude daran.

DSC08841

Zur Weihnachtsdeko trägt so ein Häuschen auch noch bei!

Viel Spaß beim Backen!!!

 

 

3 Kommentare zu „Lebkuchenhäuschenrezept – super einfach – auch mit Kind :-)

  1. RESPEKT, ich habe die Platten fertig gekauft, faul, wie ich bin, aber das Dekorieren hat dann sehr viel Spass gemacht ;-)besonders das Naschen zwischendurch 😉

    Gefällt 1 Person

hier kannst Du ein Kommentar verfassen - freue mich von Euch zu hören

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s